Vilniaus Šv.Teresės parapija
Aušros vartų g. 14
LT-01303 Vilnius
Lietuva
El.p. rastine@ausrosvartai.lt
Tel. (00370 5) 212 35 13

Fresken
_dsf0583.jpg 

    Die Wandmalerei in der Vilniusser Theresien-Kirche ist das eizige erhaltengebliebene, solch umfangreiche Werk aus dem ehemaligen Kunstnachlass der Provinz der Unbeschuhten Karmeliter von Litauen. Ihre Entstehungsgeschichte ist mit dem in der Aušros-Vartai-Straße ausgebrochenen Brand 1760 verbunden, nach dem die Kirche bis 1763 durch Kräfte der Mönche instandgesetzt und durch Fresken geschmuckt wurde. Die Wandmalerei des Hauptschiffes wurde im September 1763 beendet und in dem nächsten Jahr wurden vermutlich die Gewölbe der Seitenkapellen und Wände dekoriert. Man nimmt an, dass der Verfasser der Fresken Motiejus Sluščianskis ist.

    18 Szenen aus dem Leben der hl. Theresia auf dem Gewölbe des Schiffes, acht - auf den Wänden, zehn und einige Heiligenbilder inauŠros vartai 386.jpg den Archivolten der Seitenschiffe, 6 ilusionistische Altäre und 9 emblematische Kompositionen stellen die Geistigkeit des Ordens dar, das Tun und Wirken seiner Begründerin und der Heiligen. Der Maler, der die Vilniusser Karmeliterkirche dekorierte, stützte sich auf den das Leben der Heiligen illustrierenden Gravürenzyklus von Arnold van Westerhout Vita Effigiata della Serafica Vergine S. Teresa di Gesu, der aus über 60 Stiche mit kurzen lateinischen Kommentaren besteht.

    Das im Buch graphisch dargestellte Leben der Heiligen ist fürs folgerichtige Studieren bestimmt, für die Beschau der chronologisch angeordneten Bilder ein nach dem anderen getrennt. Die die Kirchenwände und -auŠros vartai 414.jpggewölbe schmuckenden Vorstellungen entgleiten jedoch der folgerichtigen Struktur der Kanzleierzählung und machen endlose, pulsierende Reihe der Fabel- und Symbolmomente aus. Die folgerichtig horizontale Erzählung wird hier durch die Regie des Eindrucks ersetzt, wo sich das Bedeutungsgewicht der Abbilder der Bewegung der architektonischen Tempelstruktur und dem darin steckenden Symbolismus fügt.

lt pl ru it en de fr
GEBET ZU MARIA IM TOR DER MORGENRÖTE


O meine Mutter, Allerheiligste Jungfrau Maria, Deiner Gnade und Deiner unsagbaren Barmherzigkeit bringe ich mich ganz dar heute und immer, und besonders in der Stunde meines Todes. Dir weihe ich meine Seele und mein Leib, die ganze Hoffnung und Freude, alle meine Leiden und Nöten! Mein Leben und sein Ende lege ich in Deine heilige Hände, damit all mein Tun und Treiben nach Deinem heiligen Wunsch und dem Willen Deines liebsten Sohnes richtiggemacht und geordnet wäre!
Amen.


katalikų pasaulio leidiniai