Vilniaus Šv.Teresės parapija
Aušros vartų g. 14
LT-01303 Vilnius
Lietuva
El.p. rastine@ausrosvartai.lt
Tel. (00370 5) 212 35 13

Kapellen
  

    _dsf0552.jpg1783 wurde die Kapelle - Mausoleum der Familie Pacas in der linken Seite der Kirche beim Eingang gebaut. Der dicht an der Außenseite der Kirche angelehnte einteilige Altar ist aus dem künstlichen Marmor angefertigt. Darüber gibt es eine nicht hohe, mit Stuck geschmückte Kuppel mit der auŠros vartai 399.jpgLaterne. Das ikonographische Hauptmotiv des Dekors der Kapelle ist das Thema der Entdeckung des Kreuzes und der Passion Jesu. Gerade über dem Altar ist die Figur der hl. Helene mit dem Kreuz angebracht, auf dem Gesims sitzende Engelchen halten die Passion Christi und die Treue der Kirche symbolisierende Attribute - den Anker und die Hostie. Über der Helene-Figur ist das brennende Herz zu sehen, das mit dem in der Ikonograhie der ganzen Kirche betonten Motiv des brennenden durch die Gottesliebe Herzens zu verbinden ist. Die Dekorstilistik der Kapelle erinnert an die Gestaltung der Aušros-Vartai-Kapelle in den Jahren 1785-1787. Die Kunstwissenschaftlerin Marija Matuškaitė nimmt an, dass derselbe Bildhauer - Ignotas Gulmanas - beide Kapellen dekoriert hat. Im Altar der Kapelle hängt ein von Lubliner Unbeschuhten Karmelitern gerschenktes, durch Gnaden berühmtgewordenes Kruzifix des 18. Jh., das der Prediger der Vilniusser Unbeschuhten Karmeliter, Lektor der Theologie Maksimiljan Karpowicz in einer Homilie  (1765) bildlich _dsf0545.jpgbeschrieben hat.

    In der rechten Seite der Kirche befindet sich die kleine Kapelle der Gottesmutter der Guten Ratgeberin mit einem Rokoko-Altar und einem durch eine Freske geschmückten Gewölbe.

   

   

lt pl ru it en de fr
GEBET ZU MARIA IM TOR DER MORGENRÖTE


O meine Mutter, Allerheiligste Jungfrau Maria, Deiner Gnade und Deiner unsagbaren Barmherzigkeit bringe ich mich ganz dar heute und immer, und besonders in der Stunde meines Todes. Dir weihe ich meine Seele und mein Leib, die ganze Hoffnung und Freude, alle meine Leiden und Nöten! Mein Leben und sein Ende lege ich in Deine heilige Hände, damit all mein Tun und Treiben nach Deinem heiligen Wunsch und dem Willen Deines liebsten Sohnes richtiggemacht und geordnet wäre!
Amen.


katalikų pasaulio leidiniai